Außenanlagen: Was Sie bei Vorgarten, Terrasse und Garten beachten müssen

Viele Käufer, die ein Haus mit Grundstück erwerben möchten, legen Wert auf eine schöne Gestaltung der Außenanlagen. Bieten Sie eine Immobilie mit attraktiven Außenanlagen zum Verkauf an, werden Sie nach den Erfahrungen von IHV – Ihr Hausverkauf schnell Interessenten finden. Wenn Sie sich entscheiden, den Hausverkauf einem professionellen Partner zu überlassen, sparen Sie viel Zeit. Sie brauchen sich nicht um den Kontakt zu möglichen Interessenten zu kümmern und können Ihrer Arbeit und Ihrem Alltag nachgehen. Alle wichtigen Aufgaben im Zusammenhang mit dem Hausverkauf übernehmen wir für Sie.

Gestalterische Möglichkeiten der Außenanlagen

Zu den Außenanlagen gehören der Bereich vor dem Haus, aber auch Garage und Carport sowie Nebengelass. Ein fertig angelegter Garten kann den Wert einer Immobilie deutlich steigern. Dabei spielt die Gartengröße eine eher nebensächliche Rolle. Ein schöner Rasen, eine attraktive Bepflanzung und eine Einfriedung mit Zäunen oder einer begrünten Pergola erhöhen den Wert Ihrer Immobilie. Potenzielle Käufer schätzen ansprechend gestaltete Außenanlagen, weil der Arbeitsaufwand für das Anlegen des Gartens entfällt. Die Pflanzen wachsen mit jedem Jahr und gewinnen somit an Wert. Haben Sie sich für seltene Pflanzen entschieden oder diese so kombiniert, dass der Garten das ganze Jahr über blüht, wirkt sich des ebenfalls positiv auf den Kaufpreis aus. Nebengebäude sind praktisch, weil sie viel Platz und variable Nutzungsmöglichkeiten bieten.

Der Vorgarten: Am Besten eingezäunt und die Wege gepflastert

Das Gartengrundstück, welches sich im Eigentum eines Immobilienbesitzers befindet, beginnt an der Straßenkante oder am Ende des Fußweges. Die Bestimmungen können in den verschiedenen Städten und Gemeinden unterschiedlich sein. In der Regel ist es jedoch so, dass Häuser einen Vorgarten haben. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein freistehendes Einfamilienhaus, um ein Reihenhaus oder ein Doppelhaus handelt. Zwischen dem Fußweg und der Außenwand des Hauses kann der Vorgarten individuell gestaltet werden.

Die Größe ist von der Breite des Hauses und von der Entfernung zum Fußweg abhängig. Häuser mit großem Vorgarten sind beliebt, weil sie etwas abseits der Straße stehen. Möchten Sie ein Haus mit großem Vorgarten verkaufen, ist dessen Gestaltung ein wichtiges Kriterium. Es ist von Vorteil, wenn Sie den Bereich zum Fußweg und zur Straße eingezäunt haben. Dabei gelten Zäune aus Metall aufgrund ihrer langlebigen Struktur eher als wertsteigernd als ein Holzzaun, der einer regelmäßigen Pflege bedarf. Hohe Pflanzen, die den Blick auf das Haus unterbrechen und eine gewisse Privatsphäre vermitteln, sind ebenso wertsteigernd wie die Anlage von gepflasterten Wegen.

Die Terrasse: Ideal mit feststehendem Pavillon oder Pergola

Die Terrasse kann sich direkt am Haus oder in einem anderen Bereich des Gartens befinden. Neuere Häuser zeichnen sich durch eine Terrasse aus, die über ein französisches Fenster oder eine Balkontür vom Wohnzimmer aus zu erreichen ist. Bei älteren Häusern ist dies mitunter nicht zu realisieren. Sie müssten aufwendig umgebaut werden, vor allem dann, wenn sich der Keller nicht ebenerdig unter dem Haus befindet. Möchten Sie ein Haus mit hohem Keller verkaufen und haben Sie die Terrasse in einem anderen Bereich des Gartens angelegt, zählt sie ebenfalls zu den wertsteigernden Außenanlagen. Beliebt sind feststehende Pavillons oder eine Pergola, die natürlich begrünt ist.

Der Garten: für Naturliebhaber immer ein Plus!

Der Garten ist ein wichtiges Element der Außenanlage. Wenn Sie ein Haus verkaufen, das eine schöne Gartenanlage besitzt, können Sie den Preis erhöhen. Bei den Käufern beliebt sind große Rasenflächen mit einem dichten, schön gepflegten Rasen in sattem Grün. Umrandungen aus Pflanzen sollten von der Rasenfläche durch Steine oder eine Rasenkante abgegrenzt sein. Obst- und Gemüsegärten stoßen bei Liebhabern auf Interesse. Es gibt aber auch Kunden, die sich einen pflegeleichten Garten mit viel Grün und wenigen Pflanzen wünschen.

Sehr große Gärten sind vor allem bei jungen Käufern nicht mehr so beliebt, weil der Pflegeaufwand recht hoch ist. Kleine, liebevoll angelegte Gärten in Verbindung mit einer Immobilie, die sofort bezugsfertig ist, werden gern gekauft. Möchten Sie eine solche Immobilie bei IHV-Ihr Hausverkauf anbieten, verstehen wir uns als Ihr individueller Ansprechpartner. Entscheiden Sie sich für eine kompetente Betreuung durch die Makler der IHV und erzielen Sie für Ihre Immobilie einen guten Preis. Die Nachfrage nach gut gepflegten Objekten ist ungebrochen hoch.

Lesen Sie mehr zum Thema Haus und Grundstück:

IHV

Experten