Haushaltsrechner – Einnahmen und Ausgaben im Überblick

Der Haushaltsrechner hilft Ihnen, die Einnahmen und Ausgaben im Rahmen Ihrer Haushaltsführung besser zu organisieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie eine Immobilie kaufen, sanieren oder neu bauen möchten.

Immobilienkäufer und Bauherren sind in der Regel auf einen Immobilienkredit angewiesen. Die Summe kann nur in sehr seltenen Fällen bar gezahlt werden. Bevor Sie das Budget für Ihre Immobilienfinanzierung berechnen können, ist es wichtig, dass Sie sich mit dem Haushaltsrechner einen Überblick über alle Einnahmen und Ausgaben verschaffen. Die meisten Posten tragen Sie trotz der Aufnahme des Immobilienkredites weiter. Haben Sie bislang zur Miete gewohnt, fällt diese mit dem Bezug Ihres eigenen Hauses weg. Es ist aber ein Trugschluss, wenn Sie annehmen, dass Sie die Miete einfach in eine monatliche Rate umwandeln können. Die monatliche Rate, die Sie für die Baufinanzierung aufbringen, entspricht quasi der Kaltmiete. Hinzu kommen die Nebenkosten, die Sie als Besitzer eines Hauses aufbringen müssen. Dazu gehören die Kosten für Strom, Wasser und die Heizung. Weiterhin werden Abfallgebühren, Grundsteuer und Gebühren für die Arbeit des Schornsteinfegers fällig. Als Hausbesitzer tragen Sie außerdem die Kosten für alle Reparaturen selbst. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie monatlich eine Rücklage bilden.

Insgesamt kommen für ein Einfamilienhaus durchschnittlicher Größe mehrere hundert Euro im Monat zusammen. Diese müssen Sie in Ihr Budget einkalkulieren, wenn Sie die Finanzierung Ihrer neuen Immobilien auf in sicheres Fundament stellen möchten. Wünschen Sie eine individuelle Beratung in Bezug auf die Erstellung der Haushaltskosten und des Budgets für eine Baufinanzierung, stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite. Als Immobilienmakler  verfügen wir über ein hohes Maß an Erfahrung im Zusammenhang mit der Baufinanzierung und den Immobilienpreisen auf dem Markt. Gern unterstützen wir Sie bei dem Verkauf Ihres Hauses. Nehmen Sie jederzeit mit der IHV Kontakt auf und vereinbaren Sie auf MeinHausverkauf.de einen individuellen Beratungstermin.

Haushaltsrechner effektiv nutzen

Ein Haushaltsrechner hilft Ihnen bei der Auflistung aller Kosten, die im Rahmen der Haushaltsführung anfallen. Grundsätzlich ist es natürlich möglich, dass Sie diese Berechnungen auf dem Papier durchführen. In der Praxis hat sich jedoch herausgestellt, dass oftmals Posten vergessen oder zu knapp kalkuliert werden. Im Haushaltsrechner werden alle möglichen Kosten, die im Zusammenhang mit der Haushaltsführung auftreten können, übersichtlich aufgelistet.

Sie legen fest, welche Kosten bei Ihnen anfallen, und tragen die entsprechende Summe ein. Die Felder, die für Sie nicht infrage kommen, lassen Sie frei. Achten Sie darauf, dass Sie alle Kosten realistisch eingeben, denn andernfalls bietet Ihnen der Haushaltsrechner keinen effektiven Nutzen. Schließlich möchten Sie eine ehrliche Prognose abgeben und diese nicht mit geschönten Angaben verfälschen. Eine effektive Nutzung erfordert eine realistische Angabe der tatsächlich anfallenden Kosten. Fällt Ihnen das schwer, weil Sie sich bislang gar keine Gedanken darüber gemacht haben, ist es empfehlenswert, einen Monat lang ein Haushaltsbuch zu führen. Auf diese Weise erkennen Sie, was Sie wirklich ausgeben. Die Werte übernehmen Sie dann in den Haushaltsrechner.

Posten der Haushaltsführung

Die einzelnen Posten, die für die Führung eines Haushalts anfallen, unterscheiden sich sehr individuell. Sie sind von dem Haushaltseinkommen, aber auch von den persönlichen Interessen abhängig. Grundlegende Positionen lassen sich jedoch allgemeingültig definieren, da diese in nahezu jedem Haushalt anfallen. Die Kosten im Einzelnen:

  • Lebensmittel
  • Miete/Kreditraten für eigene Immobilie
  • Energiekosten (Gas/Heizöl/Pellets, Wasser, Strom)
  • Nebenkosten (Miete oder individuelle Zahlung nach Rechnung)
  • Telefon und Internet
  • Versicherungen
  • Kleidung
  • Kosmetik und Drogerieartikel
  • Bücher und Zeitschriften
  • Kraftstoff/öffentliche Verkehrsmittel
  • Medikamente/Arztkosten
  • Rundfunk und Fernsehen

Weitere Kosten und Gebühren können sehr individuell anfallen. In vielen Haushalten kommen folgende Posten hinzu:

  • Kita und Schule
  • Sportverein
  • Kultur (Kino, Theater, Vorträge)
  • Weiterbildung
  • Reisen
  • Fahrzeugkauf
  • Hobby
  • Sparraten
  • Kreditraten

Der Vorteil eines Haushaltsbuchs liegt darin, dass Sie auch kleine Beträge in Ihre Berechnung aufnehmen können. So bekommen Sie einen sehr guten Überblick und brauchen die Ergebnisse einfach nur in den Haushaltsrechner übernehmen.

Überblick über die Einnahmen und Ausgaben verschaffen

Haben Sie alle Kosten aufgeführt, stellen Sie diese im Haushaltsrechner Ihrem Einkommen gegenüber. Am Ende bekommen Sie eine Auswertung. Sie erfahren, ob Sie im Monat einen Betrag übrig haben oder ob Ihre Haushaltsführung negativ ist. Darauf können Sie entsprechend reagieren.

Für mehr Informationen lesen Sie auch:

Haushaltsrechner und die Baufinanzierung

Im Rahmen der Baufinanzierung spielt der Haushaltsrechner eine sehr große Rolle. Er wird in der Planungsphase eingesetzt, um zu ermitteln, welche Einsparmöglichkeiten es in der Haushaltsführung gibt. Dies wird notwendig, wenn Geld für die Begleichung von Kreditraten aus dem Haushaltseinkommen freiwerden soll.
Ein Haushaltsrechner ist sehr effektiv, wenn Sie ihn richtig einsetzen. Sollten sich bei Ihnen in diesem Zusammenhang Fragen ergeben, können Sie sich gern an IHV – Mein Hausverkauf wenden. Wir sind online rund um die Uhr für Sie da.

Rechner im Überblick

Rechner – Exakte Planung der Baufinanzierung

Rechner sind in Bezug auf die Baufinanzierung notwendig, um die Kosten für den Kauf oder die Sanierung eines Objekts exakt ermitteln zu können. Auch für die Ermittlung der Kreditkosten wird ein Rechner verwendet. Die Kreditkosten sich aus den Zinsen und dem Tilgungsanteil für die laufende Kreditsumme zusammen. Dabei spielen die Zinsen eine wichtige Rolle. Da die Laufzeit bei einem Immobilienkredit in der Regel zehn Jahre beträgt, verteilt sich die Zinszahlung über einen langen Zeitraum. Ist ein Angebot von einer Bank in ihrem Zins nur einen halben Prozentpunkt günstiger, können Sie bereits mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Dies ist auch auf die hohen Kreditsummen zurückzuführen, die bei den meisten Baufinanzierungen einen sechsstelligen Betrag ausmachen. Vor der Kreditaufnahme ist eine individuelle Beratung wichtig. Oftmals besteht die Baufinanzierung aus mehreren Säulen und nicht nur aus einem einzelnen Kredit. Ein Bausparvertrag, Eigenkapital und Förderkredite stehen vor der Aufnahme des klassischen Bankkredites. Grund dafür ist, dass diese Finanzierungen in Bezug auf ihre Kosten deutlich günstiger sind als der Bankkredit. Der Rechner hilft Ihnen, die Finanzierung auf verschiedene Elemente aufzuteilen und die Kosten so sicher zu ermitteln.

Gern unterstützen wir Sie, wenn Sie Fragen haben oder eine individuelle Beratung wünschen. Auf IhrHausverkauf.de können Sie rund um die Uhr mit uns Kontakt aufnehmen. Als Online-Makler für die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen kennen wir uns auf dem Markt aus und können Sie bei der Berechnung einer soliden Baufinanzierung gern unterstützen. Erfahren Sie mehr über den Rechner.