Webdesign Immobilienmakler: So bekommen Sie die Beste Immobilien Website – Ratgeber

Wie wird eine Internetseite gemacht? Was muss man beim Buchen einer Werbeagentur für die eigene Internetseite beachten? Wie hoch ist der Preis und die Kosten für eine Website? Wie wichtig ist die Gestaltung im Verhältnis zur Suchmaschinenoptimierung? Wir helfen Ihnen als Immobilienmakler weiter! Heute wollen wir ganz genau darauf eingehen, was eine Werbeagentur macht und worauf Sie als Makler achten müssen, wenn Sie eine Internetseite in Auftrag geben. Wenn Sie nicht lange suchen wollen, dann ist hier unsere Empfehlung für ihr Immobilien Webdesign: Werbeagentur.

Immobilien Makler Internetseite

Wer im Bereich von Immobilien Inseraten arbeitet, der muss viel mehr als sonst auf ein hohes Maß an Seriosität achten. Seriosität spielt bei der Vermittlung von Immobilien nicht nur eine große Rolle, sie ist das Aushängeschild. Schließlich investiert man als Mieter, insbesondere natürlich als Käufer, relativ hohe Beträge im Verhältnis zum eigenen ersparten oder Einkommen. Deshalb will man sich als Interessent natürlich von Sekunde eins auf das Online-Angebot verlassen können. Der seriöse Blick der Werbeagentur wird also darüber entscheiden, ob Interessenten mit Ihnen Kontakt aufnehmen oder nicht.

Herausforderung technische Qualität und Seriosität

Referenzprojekte sind für eine Werbeagentur so wichtig. Je mehr Referenzen, bzw je erfolgreichere Referenzkunden die Firma hat, desto mehr Erfahrung und Expertise kann die Werbeagentur auch in Ihr Projekt fließen lassen. Deshalb sollten Sie nach Kennzahlen Fragen, die die Erfolge von bisherigen Projekten belegen.

Eine Werbeagentur sollte Ihnen aber nicht nur von den Erfolgen erzählen, auch Risiken sind ein wichtiges Thema wenn es um das Investment in eigene Online-Medien geht. Nicht alle Online-Medien eignen sich für jede Firma, die Auswahl, das heißt der Medienmix, sorgt ebenso für den Erfolg. Ein weiterer Faktor ist die Planung, in welchen Zeiträumen rechnet die Agentur? Vergleichen Sie mehrere Angebote und Sie werden Ihren Favoriten anhand der verschiedenen Beläge leichter identifizieren können. Zu guter Letzt braucht es immer eine konkrete Zielsetzung. Deshalb sollten Sie gemeinsam mit der Agentur sogenannte KPIs bestimmen. KPI steht für Key Performance Indicator, das bedeutet soviel wie Schlüsselfaktoren für den Erfolg. Dazu gehört z.B. die Anzahl der unique visits auf ihrer Internetseite, das sind die einzelnen Besucher, z.B. pro Monat oder auch die Impressions in der Suchmaschine, steigen die Rankings und anzeigen?

Fassen wir zusammen, das sollte eine Werbeagentur präsentieren können:

  • Liste von Referenzkunden bzw. Referenzprojekten
  • Kennzahlen des Erfolgs
  • Ehrliche Einschätzung von Risiken
  • Zeitplan und Roadmap
  • KPI, Key Performance Indikatoren

Wie entsteht eine Internetseite?

Viele denken beim Thema Internetseite an ein einheitliches Produkt, sozusagen das Einfamilienhaus. Dabei unterscheiden sich Internetseiten sowie Immobilien. Von der sogenannten Landing-Page, einem schnell aufgebauten Fertighaus, bis hin zur massiven Immobilie, mit ausführlichen Block und eigenem Wiki zum Thema Immobilien.

Konzeption und Strategie: Grafikgestaltung bis Online Marketing

Grundsätzlich startet die Internetseite aber immer mit der Konzeption und der Strategie. Hier betrachtet die Werbeagentur genau was Ihr Immobilienbüro an Leistungen und Services für Ihre Kunden erbringt. Von der Hausverwaltung über den Rohbau bis hin zu Maklerbüro. Die Baubranche ist extrem vielfältig und viele Makler sind nicht nur in der Vermittlung sondern auch im Kauf, Verkauf, Neubau oder in der Sanierung tätig. Manche größere Immobilienunternehmen haben auch eigene Subunternehmen, z.B. Dienstleistungen wie Hausmeisterei oder die eben genannte Hausverwaltung. Manche Seiten sind also kleiner, beschreiben z.B. nur das Maklerbüro, andere Seiten bringen auch verschiedene andere Aspekte und Firmen Bestandteile mit ein. Sie Werbeagentur nimmt all diese Informationen auf und bündelt sie in einem kurzen und schlüssigen Konzept aus, der sich die letztendliche Strategie erschließen lässt. Im Weiteren geht es um die Gestaltung der Internetseite.

Die Gestaltung der Internetseite findet in enger Absprache mit Ihnen statt. Zu Beginn werden alle Variablen zusammengefasst und eindeutig bestimmt. Vom genauen Ausmaß des Logos bis hin zur Farbgebung der Internetseite. Natürlich spielen auch Bestandteile eine Rolle, z.B. Kontaktformulare oder Formulare zu Hausbewertung. All das wird im ersten Screendesign, wie es in der Fachsprache heißt, festgelegt. Sobald Sie als Kunde das erste Layout des Web Designs absegnen, geht es an die Ausarbeitung der Internetseite.

Content Management System

Nach dem Layout wird nun das Content-Management-System, kurz CMS, aufgesetzt. Das beste derzeit verfügbare Content-Management-System für Ihre Ansprüche ist WordPress. Die Open-Source-Software ist vollkommen kostenlos und ist damit nicht mit monatlichen Kosten verbunden. Dennoch ist sie das weltweit größte System und bietet damit 100% Flexibilität, wenn Sie Ihre Internetseite ausbauen wollen. Sie können sich z.B. ein eigenes Immobilien Portal für die Vermittlung von Immobilien bauen, hier können Makler aber auch Kunden direkt mit Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Sie können Ihre eigenen Bücher anbieten, Sie können aber auch Ihre eigenen Immobilien Inserate durch einen sehr genauen Suchfilter verbessern lassen. Tausende Möglichkeiten, die Sie mit einem eigenen Content-Management-System haben.

Die Werbeagentur kümmert sich um den Aufbau und die Einrichtung der Internetseite. Als nächstes werden die Inhalte geplant. Grundsätzlich starte die Internetseite aber immer mit der Konzeption und der Strategie . Hier betrachtet die Werbeagentur genau was Ihr Immobilienbüro am Leistungen und Services für Ihre Kunden erbringt . Von der Hausverwaltung über den Rohbau bis hin zum Makler Büro. Die Inhalte einer Internetseite unterscheiden sich extrem, je nachdem wie genau Sie in der Suchmaschinen Optimierung arbeiten möchten. Für den Bereich von Immobilien lohnt es sich aber in Suchmaschinen Optimierung zu investieren, denn hier lassen sich hohe Profite erzielen, wenn Sie es einmal auf Seite 1 von Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo, Yandex oder anderen schaffen, besuchen Sie nachhaltig viele Menschen, jeden Tag. Wenn Sie es einmal schaffen 500 oder 1.000 Besucher am Tag auf Ihre Internetseite zu locken, vergleichen Sie das mit einem lokalen Immobilienbüro. Täglich 500 bis 1000 Besucher. Wäre das nicht stark? Genau deshalb investieren große Immobilienunternehmen in eigene Internet-Seiten. Auch wir empfehlen für Sie, wenn Sie lokal und regional arbeiten, in eine eigene Internetseite mit lokaler Suchmaschinenoptimierung zu investieren.

Chancen und Vorteile für Ihr Makler Büro

Die eigene Internetseite bringt im Wettbewerb extrem viele Vorteile, denn sie ist nicht nur eine moderne Visitenkarte, sie bringt Ihrem Büro Käufer, Mieter und Verkäufer. Egal auf welchen Bereich von Immobilien die sich spezialisiert haben, den Rohbau, Sanierung, Verkauf, Vermietung oder auch das klassische Maklergeschäft, für jede Form von Gewerbe rentiert sich die eigene Internetseite. Die Investitionen, die für den Aufbau der einen Internetseite benötigt werden, spielen sich im Laufe der Zeit schnell wieder ein. Insbesondere für hochpreisige Geschäftsmodelle rentiert sich die eigene Internetseite für das Gewinnen von Kunden und Interessenten.

Das große Geheimnis hinter dem Erfolg, gutes Webdesign und Suchmaschinenoptimierung. Auch beide Punkte wollen wir in diesem Artikel zum Thema Webdesign für Immobilienmakler eingeben.

Die Vorteile einer eigenen Internetseite im Überblick:

  • Moderne Visitenkarte und Wettbewerbsvorteil
  • Ständige Besucher Quelle für Käufer, Verkäufer und Mieter
  • Immer und überall abrufbar
  • Abruf vom Computer, Notebook, Tablet oder Smartphone
  • Interessenten haben auf Informationen Zugriff, selbst wenn Sie sie nicht kennen
  • Platzierung aktueller Angebote

Das sind die wichtigsten Details die Sie beachten sollten, bei der Buchung einer Werbeagentur. Schauen wir uns jetzt noch einmal alle Leistungen im Detail an.

  • Was bedeutet Webdesign?
  • Was heißt Responsive Design und welche Vorteile bringt das?
  • Was heißt Content Management?
  • Was ist WordPress?
  • Was bedeutet Suchmaschinenoptimierung?

Alle Leistungen im Überblick.

Webdesign Gestaltung der Internetseite

Obwohl insbesondere Performance Faktoren für den Erfolg einer Website sprechen, ist für den Auftraggeber in der Regel natürlich das Design, das heißt die grafische Gestaltung wichtig. Während Webseiten in den ersten zehn, fünfzehn Jahren noch viele Designelemente enthielten, sind Internetseiten heute sehr minimal aufgebaut. Warum ist das so? Mit der zunehmenden Zahl an Endgeräten und damit auch verschiedenen Formaten von Bildschirmen, lassen sich die Science immer weniger abstimmen. Früher musste ein Design für einen Bildschirm gemacht werden, den Computer. Heute gibt es Smartphones mit 4K Bildschirm, 05viele benutzen aber auch noch ältere Modelle, deren Pixelanzahl nur auf 10% beträgt. Hinzukommen noch Tablets, Notebooks, Smart TV und viele weitere Endgeräte, z.B. auch Smartwatches, die immer mehr Leistung bieten und mehr Sicherheit auch bei den Zugriff aufs Internet in den Alltag bringen, direkt am Handgelenk. Aufgrund der vielen Endgeräte werden Internetseiten heute sehr funktionell gebaut. Dennoch spielt das Corporate Design, z.B. die Farbgebung oder auch die Formen, egal ob Viereck, Kreis oder Dreieck beim Design mit.

Beim Thema Design geht es der Werbeagentur aber auch um den Faktor Usability. Usability ist ein Indikator für die Benutzerfreundlichkeit einer Internetseite. Einfach gesagt, wie viele Schritte brauchen Ihre Kunden, bis sie am Ziel angelangt sind? Ist es nur ein einziger Klick oder muss sich der Besucher über eine Vielzahl von Seiten navigieren? Findet man die richtigen Angebote schnell und einfach oder sind sie kompliziert versteckt? Diese Usability hebt die Performance Ihrer Internetseite, in Punkto zufriedene Besucher aber auch bei der Platzierung in Suchmaschinen.

  • Minimales Design aufgrund der vielen Endgeräte, vom Smartphone bis 4K Smart TV im Wohnzimmer
  • Funktionales Design, dazu gleich mehr im Punkt Responsive Design
  • Usability als Erfolgsfaktor
  • Relevanz für Platzierung in Suchmaschinen

Beste Immobilienmakler Website: Internetseite & Webdesign selber machen statt Werbeagentur

Markenidentität und Corporate Design

Nachdem die Grundlagen, rundum funktionales Design und Usability besprochen sind, geht es weiter an die Einbindung der eigenen Markenidentität bzw. des eigenen Corporate Designs. Corporate Design steht für ein einheitliches Aussehen, dass es Interessenten und Kunden ermöglicht, die eigene Marke oder das Projekt schnell wieder zuerkennen. Corporate Design umfasst Aspekte wie Farbgebung aber auch Formen, Schriften sowie Abstände. Alles, was mit der Gestaltung von Medien zu tun hat. Dabei müssen Medien nicht nur digital sein, Corporate Design gibt es auch bei dem bedruckten Firmenwagen. Wo wird das Logo platziert? In welcher Höhe? Und wie ist es bei anderen Automobil Modellen?

Die eigene Markenidentität spielt also in vielen Aspekten eine Rolle, von der Außenwerbung an den Geschäftsräumen, über den Firmenwagen bis hin zu eigenen Internetseite. Deshalb sollte die Werbeagentur natürlich auch diesen Aspekt mit besprechen und bedenken. Schließlich ist Ihre Identität das, was Sie für Ihre Kunden ausmacht. Von der Philosophie bis hin zu Außenwirkung. Geben Sie dem Besucher also ein vertrautes Gefühl, wenn er Ihre neue Internetseite besucht.

Tipp aus unserer Redaktion: Senden Sie der Werbeagentur bereits beim ersten Briefing einen Flyer, eine Broschüre oder einen Link zu einer bereits bestehenden Internetseite mit. So kann sich die Agentur direkt die aktuelle Grafikgestaltung ansehen. Denn nicht immer muss eine Internetseite komplett neu aufgesetzt werden, auf geht es auch nur um modernes Re-Design.

Redesign

Wer seine Internetseite 1995 oder im Jahr 2000 programmieren lassen hat, der ist heutzutage natürlich komplett überholt. Damals gab es noch Bildschirmauflösung in den Büros von 800 auf 600 Pixel. Wer ein High-End Gerät hatte, der kam schon mal auf 1024 Pixel. Heute haben Smartphones schon 4k Auflösung, mit fast 4000 Pixeln Breite. Dazu gibt es nicht mehr nur den klassischen quer Bildschirm, Geräte werden gedreht, Bildschirme geteilt, eine Website muss sich an jede Situation dynamisch anpassen.

Deshalb lassen viele Immobilien Unternehmen ihre Internetseite nach einer gewissen Zeit überarbeiten. In der Regel empfiehlt es sich ohnehin eine ständige Begleitung zum Thema Homepage und Wartung zu haben. Denn wenn Sie Ihre Internetseite für Jahre brachliegen lassen, verlieren Sie wertvolle Besucher, die letztendlich Verkäufer von Häusern sein können oder Käufer von Häusern und Eigentumswohnungen.

Beim Re-Design werden die oben erwähnten Aspekte des Corporate Design in neue Systeme übertragen. Das beliebteste heutzutage ist WordPress. Dazu kommen wir direkt nach dem Thema Responsive Design.

Responsive Design

Was ist Responsive Design? Wie wir oben schon erwähnt haben, hat sich die Zahl der Endgeräte extrem vervielfältigt. Designs, das heißt die Grafik Gestaltung einer Internetseite, muss ich dementsprechend dynamisch daran anpassen.

Bei der Entwicklung von Websites achtet man als Werbeagentur deshalb darauf, dass alle Elemente so verpackt sind, dass sie von allen möglichen Endgeräten abgerufen werden können. Dabei geht es nicht nur um die grundsätzlichen verschiedenen Endgeräte, auch die Modelle weichen voneinander ab. Betrachten Sie nur das Apple iPhone. Aktuell werden folgende Modelle häufig verwendet:

  • iPhone 6
  • iPhone 7
  • iPhone X

Jedes Endgerät hat sein eigenes Bildschirmformat, nicht nur jedes iPhone, natürlich auch jedes Tablet der Firma, Notebooks, Computer. Dann kommt hinzu, dass Apple noch nicht einmal den größten Marktanteil hat, derzeit führend ist Samsung. Sofort kommen zehn weitere Modelle hinzu. Diese große Vielzahl an Endgeräten muss ihre Werbeagentur berücksichtigen und deshalb sollte im ersten Gespräch auch vom Thema Responsive Design die Rede sein.

Das wird teuer! Zum Glück halten sich die Kosten in Grenzen, denn Werbeagenturen greifen auf Content-Management-Systeme zurück, die einen Großteil dieser Funktionalitäten bereits mit sich bringen. So muss Ihre Internetseite nicht komplett von Null entwickelt werden, das Fundament des Hauses, wenn man so will, wird fertig angeliefert. Werfen wir deshalb einen Blick auf Content-Management-Systeme und das beliebteste CMS, WordPress.

WordPress CMS Content-Management-System

Bevor wir in dieses Thema einsteigen, keine Sorge, Sie als Immobilienmakler müssen sich im Alltag nicht mit der Thematik beschäftigen! Wir wollten Ihnen denn noch einen Überblick geben, was ist ein Content-Management-System? Schließlich ist es Ihre Grundlage, für Ihre moderne Visitenkarte bis hin zu Ihrem eigenen Immobilien Portal.

Content-Management-Systeme stehen für dynamisch generierte Inhalte. Ihn einfach erklärt, früher musste jede einzelne Seite einer Homepage vom Entwickler programmiert werden, mit HTML und CSS. Jeder einzelne Blogbeitrag musste also in einer einzelnen HTML-Datei geschrieben werden. Wenn es Änderungen gibt, muss diese HTML Datei einzeln geöffnet, editiert und wieder gespeichert werden. Zusätzlich müssen alle anderen Dateien verändert werden, z.B. wenn sich der Link zur HTML-Datei ändert. Viel Aufwand!

Mit den Möglichkeiten des Web 2.0 kamen Content-Management-Systeme. Grundsätzlich ist es nun so, dass alle Inhalte nicht mehr in einzelne Dateien geschrieben werden sondern in eine gemeinsame, große Datenbank. Je nachdem, welche Informationen der Nutzer haben will, wird die Seite anhand dieser Datenbank erstellt, z.B. bei einem Suchformular in Ihrer Internetseite. Der Nutzer interessiert sich für Eigentumswohnungen in Berlin, unser System schaut in die Datenbank und holt alle Einträge zum Thema Eigentumswohnung in Berlin hervor. Die Suchergebnisse sind dann dynamisch zusammengestellte Ergebnisse aus der Datenbank. Der Vorteil: Struktur und Inhalte sind jetzt getrennt. Die Struktur ist HTML und CSS ist die Grundlage. HTML gibt die einzelnen Elemente vor, z.B. den oberen Bereich im Header, danach kommt der Text, danach kommt ein Footer, z.B. mit unseren Kontaktdaten. CSS bestimmt das Design, z.B. ob der Header blau, grün oder weiß ist. Ebenso bestimmtes die Form der Schrift, die Breite aber auch deren Farbe. So baut man die Oberfläche der Internetseite und die Inhalte, Blogbeiträge, Suchergebnisse oder auch Immobilien Inserate werden dann einzeln aus der Datenbank abgerufen und innerhalb der festgelegten Plätze angezeigt.

Auf dieser Grundlage funktionieren 99% der Internetseiten derzeit. Deshalb ist es wichtig die Grundlagen der Funktionalitäten zu kennen. Damit Sie sich im Alltag nicht mit solchen Details beschäftigen müssen, sondern sich voll und ganz auf Ihr Immobiliengeschäft konzentrieren können, empfiehlt es sich eine gute Werbeagentur zu buchen:

  • Unsere Empfehlung für Immobilien und Makler: Lukinski //// Link

Homepage Wartung und Updates

Zur Betreuung gehört nicht nur die Einrichtung und Installation der Internetseite sondern natürlich auch die Wartung und Updates. Von einfachen Änderungen, die sich dann auf Ihr Design auswirken, z.B. wenn eine Erweiterung weiterentwickelt wurde, bis hin zu Angriffen durch Hacker, die sich gezielt Schwachstellen suchen, in veralteten Scripten. Um all diese Schwachstellen auszuschließen, sollte sich Ihre Werbeagentur nicht nur um die einmalige Erstellung und Einrichtung kümmern, sondern auch um Wartung und Updates. Dazu gehört nicht nur die Prävention vor Angriffen, natürlich auch die Erstellung von Backups, Sicherungskopien Ihrer Internetseite.

Damit Sie nicht in eine Kostenfalle treten, sollten Sie den Punkt Wartung und Updates schon zu Beginn ins Gespräch bringen. Stellen Sie sich vor, dass die Werbeagentur Ihrer Wahl den Service letztendlich nicht anbietet und Sie zu einem Drittanbieter wechseln müssen, der dann das große Geschäft riecht, schließlich brauchen Sie jemand, der sich um den Job kümmert. Grundsätzlich geht es aber nicht nur um das Content-Management-System, sondern auch um das Thema Domain und Hosting.

Domain und Hosting

Was ist eine Domain? Mittlerweile gibt es nicht mehr nur die klassischen Domaines, z.B. ‚.de‘ oder ‚.com‘ sondern eine Vielzahl von Domains, z.B. auch ‚.one‘ und ja, sogar ‚.immobilien‘. Mittlerweile hat sich also ein ganzer Dschungel an Domains aufgetan, die kompetente und seriöse Beratung einer Werbeagentur ist deshalb viel wert. Nicht nur bei der Wahl der eigenen Domain sondern auch bei der Namensfindung. Je älter die Domain, desto komplizierter ist die Namensfindung, da die meisten über die Jahrzehnte natürlich schon verkauft wurden. Jetzt gibt es zum einen die Möglichkeit, sich eine ältere Domain hinzu zu kaufen, für teures Geld oder eine kreative Werbeagentur zu haben, die Lösungen findet, auch für die alten und Konkurrenz-starken Domains.

Spielen Domains bei der Suchmaschinenoptimierung eine Rolle? Ja! Es gibt sogar einen eigenen Begriff für gute Domains, sogenannte Keyword Domains. Eine sogenannte Keyword Domain beschäftigt sich mit dem, was sie tun. Für eine Social Media Agentur wäre dies z.B. ’socialmediaone.de‘. Die Tätigkeit ist hier direkt mit dem Agenturnamen verknüpft. Noch besser wäre nur noch ’socialmediaagentur.de‘. Deshalb sollten Sie versuchen auch das Wort Immobilien oder das Wort Makler mit in Ihrer Domain zu haben. Dadurch ist es für Suchmaschinen aber auch für die Nutzer einfacher erkennbar, worum es sich handelt und dies wird sich in Ihren Erfolgen bemerkbar machen.

Beim Hosting von Domains und URL kann man viele Fehler machen. Auch wenn es sich letztendlich monatlich nur um Peanuts handelt, sammeln sich über die Jahre doch einige Kosten.

50 € im Monat? Zu viel! Beim Thema Hosting und Hosting Anbieter vertrauen wir auf unsere Werbeagentur und können Ihnen diesen Artikel empfehlen zum Thema:

Hier erfahren Sie nicht nur, wie Sie beim günstigsten Anbieter Ihr Webspace buchen können, der Anbieter bietet außerdem deutsche Qualität, mit deutschen Datenschutzregeln und natürlich auch Serverstandort in Deutschland. Das spielt wiederum eine Rolle für die Geschwindigkeit, die sogenannte Pagespeed. Kurz gesagt, je schneller eine Seite geladen ist, desto besser wird sie platziert, wenn die restlichen Inhalte stimmen. Wenn Domains in den USA geparkt werden, Ihre Besucher aber hauptsächlich aus Deutschland sind, müssen alle Datenpakete jedesmal aus den USA abgerufen werden. Trotz Glasfaserkabel, kostet es ein paar Sekunden Zeit, wenn z.B. noch Bilder geladen werden. Wertvolle Sekundenbruchteile, die letztendlich der Konkurrenz mit Servern aus Deutschland in die Hände spielt. Damit sie später nicht einen kompletten Anbieterwechsel machen müssen, sollten Sie direkt zu Beginn auf einen guten Hosting Anbieter vertrauen.

Soll es etwas mehr sein als eine Immobilienmakler Seite? Wenn sie Ihr eigenes Immobilienportal aufbauen wollen, dass Inserate aus verschiedenen Stadtteilen, Städten enthält, dann brauchen sie dementsprechend angepasste Content-Management-Systeme aber auch Hosting.

Inserate für Haus und Wohnung

Je nachdem wie viele Inserate Sie auf Ihrer Immobilien Internetseite präsentieren wollen, handelt es sich um ein kleineres oder größeres System. Insofern wenn Sie unter 100 Inserate haben, ist die Verwaltung keine große Aufgabe. Wenn sich die Menge Ihrer Inserate allerdings in Richtung 500, 1000 entwickelt, brauchen Sie schon etwas mehr.

Sollten Sie jetzt überlegen eine Werbeagentur zu buchen, dann sollte das eines Ihrer wichtigsten Aspekte, schon beim ersten Briefing, bzw. der ersten E-Mail oder dem ersten Telefonat sein. Denn die Entwicklung eines solchen Systems erfordert wesentlich mehr Zeit, die natürlich auch im Vorfeld eingeplant werden muss. Denken Sie deshalb daran, schon zu Beginn die Entwicklung Ihrer eigenen Internetseite abzuschätzen, in den nächsten ein, zwei oder auch drei Jahren. Dadurch können Sie das System direkt zu Beginn entsprechend entwickeln, bzw. in eine bestimmte Richtung entwickeln, damit später die Erweiterungen ergänzt werden können.

Suchmaschinenoptimierung für Makler & Immobilien:  Gefunden werden

Suchmaschinenoptimierung ist der große Knackpunkt für alle Internetseiten! Seite 1 auf Google, Yahoo, Bing, Yandex, DuckDuckGogo und vielen anderen Suchmaschinen Anbietern ist vergleichbar mit der beliebtesten Einkaufsstraße in der Großstadt. Jeder will hier platziert sein, hier laufen die großen Besuchermassen, Touristen, ständig neue Menschen.

Das ist das große Geheimnis von Seite 1. Investitionen in Werbeanzeigen bringen einmalige Besucher, wenn Sie weitere Besucher wollen, müssen Sie mehr Geld für Werbung ausgeben. Die Investitionen eine eigene Internetseite, ist eine nachhaltige Investition, denn wer es einmal nach oben geschafft hat, den muss man erst einmal überholen. Wenn Sie also ein großes System schaffen, mit dem Sie es auf Seite 1 für wichtige Keywords schaffen, z.B. Immobilie verkaufen Frankfurt, dann haben Sie nachhaltig etwas geschaffen, dass von Ihrer Konkurrenz erst einmal übertroffen werden muss. Bevor Ihre Konkurrenz kein besseres Angebot liefert, wird die Suchmaschine Sie bevorzugt behandeln.

Mit etwas Glück kann dies nicht nur über Monate sein, sondern auch über Jahre und teilweise sogar über Jahrzehnte. Heutzutage gibt es auf Seite 1 teilweise noch Internetseiten, die 1998 programmiert wurden. Für bestimmte Themen hat nie jemand etwas Neues und größeres geschaffen. Solange niemand eine bessere Informationsquelle bereitstellt, bleibt die alte Seite oben. Wenn Sie jetzt nicht nur ein gutes Keyword haben sondern vielleicht sogar 1000 gute Keywords, dann stehen die Chancen gut, dass Sie über lange Zeit Besucher sammeln, jede Stunde, jeden Tag, jede Woche und jeden Monat. Dann sozusagen, quasi kostenlos, denn Ihre Investition wurde bereits getätigt.

Damit Seiten im allgemeinen stark bleiben und natürlich auch neue Keywords sammeln, so dass sie noch mehr Besucher bekommen, damit noch mehr Interessenten, Mieter, Käufer oder Verkäufer, ist die ständige Betreuung wichtig. Die ständige Betreuung ist im Verhältnis zum Aufbau allerdings sehr unkompliziert, Content wird stetig ergänzt, es werden kleine Optimierungen am Design vorgenommen, Stichwort Usability vom Anfang. Eine Webseite ist wie eine Immobilie, das Fundament, der Aufbau, insbesondere bei Neubau, erfordert sehr viel Arbeit. Wenn das Haus einmal steht, sind es aber meistens noch Schönheitskorrekturen um den Wert zu steigern.

Wie im Hausbau gibt es auch auf Internetseiten zwei Bereiche. Zum einen gibt es die Onpage-Optimierung, das sind sozusagen alle Änderungen, die Sie an Ihrer Immobilie machen, zum anderen gibt es Offpage-Optimierung, das sind z.B. alle PR-Aktionen um Ihre Immobilien bekannt zu machen. Wir wollen Ihnen nur kurz sagen worum es geht.

Onpage-Optimierung auf Ihrer Internetseite

Die Onpage Optimierung von Internetseiten beschäftigt sich wie gesagt mit allen Arbeiten, die an der eigenen Internetseite gemacht werden. Dazu gehört regelmäßiger Content, der in vorher berechnete Länge veröffentlicht wird, zu genau bestimmten Keywords. Hinzu kommen noch verschiedene Verbesserungen, z.B. bei der Pagespeed. Wie zuvor erwähnt, je schneller eine Internetseite lädt, desto besser wird sie von Suchmaschinen aber auch von den Benutzern bewertet. Die Gefahr, dass Nutzer abspringen, oder dass Suchmaschinen uns nicht gut platzieren, ist gering. Weiter geht es mit Design und Usability, fühlt sich der Besucher wohl und findet er das richtige Angebot schnell und einfach? Viele Aspekte, die letztendlich ein großes Gesamtkonzept ergeben, die ständige und permanente Onpage-Optimierung, die bereits am Beginn der Entwicklung einer Internetseite bedacht werden muss.

Für die Optimierung verwendet man Software, das können verschiedene Produkte sein, von freier und kostenloser Software, die z.B. von Google selbst angeboten wird, das sogenannte Google Analytics und die Google Search Console, bis hin zu Software die im Markt verwendet wird, z.B. Xovi. Mit diesen Softwareprodukten werden Redaktionspläne erstellt, aus denen die einzelnen Arbeitsschritte abgeleitet werden. Vom neuen Content, bis hin zu Optimierung von bestehenden Content, über Erweiterungen bis hin zu Änderungen am Design und so weiter.

Offpage-Optimierung durch Linkbuilding

Die Offpage-Optimierung beinhaltet alle externen Schritte, die den Erfolg der eigenen Internetseite fördern. Ein Großteil dieser Arbeit macht das sogenannte Linkbuilding aus. Linkbuilding kann man ganz einfach erklären, stellen Sie sich eine Bar vor, jemand kommt zur Tür hinein und niemand spricht über ihn oder sie. Dementsprechend wird sich auch kein Gast nach ihm oder ihr umdrehen. Wenn Sie gezielt zwei oder drei Personen haben, die beim Betreten auf Sie verweisen, zum Beispiel indem Sie mit dem Finger auf Sie zeigen oder tuscheln und in ihre Richtung gucken, machen Sie die anderen Besucher auf sich aufmerksam. Die klassische Pressearbeit! Sie haben ein neues Produkt? Ihre PR Agentur platziert es in Magazinen, je mehr Magazine über Sie sprechen, desto mehr werden auf Sie aufmerksam. Genauso ist es im Internet auch!

Im Internet gibt es sehr viele Blogs, z.B. auch Blogs die sich mit dem Thema Handwerk beschäftigen, Dekoration oder auch noch genauer mit dem Thema Geld verdienen mit Immobilien. Auf all diesen Blogs, kann man sich in der Regel sogenannte Advertorials kaufen. Das sind bezahlte Blogbeiträge, in denen über einen Thema Ihrer Wahl gesprochen wird, Sie werden verlinkt. Wenn der Handwerker Blog z.B. über das Thema seriöse Immobilienmakler berichtet und dabei auf Ihre Internetseite verweist, werden sehr viele Nutzer dieser Empfehlung folgen und Ihre Internetseite besuchen. Durch dieses gezielte Linkbuilding, steigt die Menge der Empfehlungen und damit auch die Menge der Klicks, die aufgrund dieses Empfehlungsmarketing entstehen.

Solch und andere Offpage-Optimierung steht ebenfalls im Fokus einer Werbeagentur, wenn es um die Suchmaschinenoptimierung geht. Auch hier ist unsere Empfehlung für Immobilien und Makler: Lukinski

Häufige Fragen und Antworten

Zum Schluss wollten wir noch ein paar häufige Fragen und Antworten Listen, die in Bezug auf die Vermarktung von Immobilien häufig gestellt werden, insbesondere, wenn man sich zum ersten Mal in die Agentur Welt begibt. Wenn es um die Unterschiede der Arbeit von Agenturen geht, stellen sich viele die Frage, wer macht was? Unser Überblick zum Thema Werbeagenturen:

Was macht man in einer Werbeagentur?

Werbeagenturen sind der Full-Service Partner, sie kümmern sich sowohl um die ganz grundsätzlichen Fragen, z.B. Corporate Design aber auch simple Formulare, Briefpapiere, bis hin zu umfangreichen Internetseiten. Ihre Arbeit umfasst also auch alles zum Thema Marketing und Public Relations. Wer sich an eine Werbeagentur wendet, der kann und sollte damit rechnen, dass sie sich um alle Belange im Bereich Medien und Kommunikation kümmert.

Was ist eine Marketing Agentur?

Marketing Agenturen spezialisieren sich auf den Absatz. Vom Produkt bis hin zum Preis, Verpackung aber auch Vertriebskanäle, bzw. Promotion. Wenn Sie sich an eine Marketing-Agentur wenden, dann mit dem Ziel Ihre Produkt und Absatzwege zu optimieren.

Auch unter den Marketingagenturen gibt es verschiedene Kategorien. Zum einen die klassischen Print Marketing Agenturen, sowie Vertriebsagenturen, z.B. für Telefonakquise und Marketingaktionen, bis hin zu modernen Online-Marketing und natürlich auch Social Media Marketing Agenturen. Je höher der Grad der Spezialisierung, desto genauer der Fokus auf eine bestimmte Strategie. Je nach Unternehmen empfiehlt sich entweder auf eine spezialisierte Agentur zurückzugreifen, oder auf eine allgemeine tätige. Wenn sie z.B. den Absatz über Facebook Werbeanzeigen steigern möchten, sollten Sie sich direkt für eine Social Media Marketing Agentur entscheiden. Wenn sie sich unschlüssig sind, welche Formen der Vermarktung für Sie die beste ist, sollten Sie sich an eine allgemeine Online-Marketing-Agentur wenden, die Ihnen die verschiedenen Vorteile und Nachteile der einzelnen Wege aufzeigt.

Was macht man in einer PR Agentur?

PR-Agenturen sind ebenfalls eine genauere Form der Marketingagentur. Public Relations ist der Kanal, der Produkten zu Bekanntheit hilft. Public Relations bedeutet Öffentlichkeitsarbeit, die erst durch regelmäßige Erwähnung wirklich fruchtet. Das bedeutet, Ihre Marke oder Ihre Firma müssen in verschiedenen, relevanten Medien häufiger platziert sein. Für den regionalen Makler kann das die Tageszeitung sein, die Sonntag morgens auf dem Frühstückstisch liegt, genauso wie die Modezeitschrift, in der man als Luxus Immobilienmakler Artikel platzieren kann. Die Arbeit einer PR-Agentur geht aber auch noch weiter, z.B. sorgt Sie für positive Erwähnungen bei den richtigen Personen, z.B. auf Events, durch Einladungen oder auch durch die Veranstaltung. PR-Agenturen Sorgen also dafür, dass die eigene Marke oder das eigene Produkt im richtigen Licht da steht und bekannter wird.

PR-Agenturen haben also vordergründig nicht den Zweck des Verkaufs, sondern der Markenbekanntheit. Wenn sie verkaufen wollen, sollten Sie sich an eine Marketingagentur wenden, denn diese berücksichtigt auch den Absatzkanal, nicht nur den Kanal der Bekanntheit.

Wie viele Agenturen gibt es in Deutschland?

In Deutschland gibt es tatsächlich über 10.000 Agenturen aus Bereich Werbung, Marketing und PR. Die Auswahl ist also riesig groß und eine Empfehlung das hat so viel Wert.

///// Statistik?

Was versteht man unter Online Marketing?

Online-Marketing beschäftigt sich in seiner speziellen Form mit der Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen über digitale Wege. Dabei sind die Konzepte extrem unterschiedlich. Vom Funnel Marketing, dass Interessenten und Besucher über gezielte Wege sammelt, über Werbeanzeigenmanagment bei Google, bis hin zur Platzierung von Werbeanzeigen auf anderen Seiten. Online-Marketing setzt sich als Ziel, digitale Medien als Vertriebsstruktur zu nutzen. Dabei entstehen großartige Vorteile für Kunden, denn ganz anders als bei Marketingmethoden die Offline stattfinden, lassen sich die einzelnen Wege sehr gut rekonstruieren. Dadurch hat man am Ende extrem genaue Absatzzahlen. Jede einzelne Kampagne oder Werbeaktion kann im genauen prozentualen Bereich ausgewertet werden. So wird ein Plakat nicht einfach in die Innenstadt gehängt und gehofft, dass dadurch mehr Verkäufer entstehen. Sie wissen genau, welche Person, aufgrund von welchem Kanal, letztendlich welchen Kauf getätigt hat oder nicht. Diese genaue Zurückverfolgung eines einzelnen Kanals lässt bei gesammelten Daten extrem genaue Rückschlüsse zu. Daraus optimiert man die einzelnen Kampagnen und Werbeanzeigen. Dadurch wird wieder mehr verkauft. Genau das ist der Job einer Online Marketing Agentur. Digitaler Vertrieb und ständige Optimierung der Vertriebskanäle.

Was ist SEO und SEA?

SEO bedeutet Suchmaschinenoptimierung, dieser Teil beschäftigt sich mit den Arbeiten auf der eigenen Internetseite. Die Optimierung von einzelnen Seiten, Blogbeiträgen oder auch Immobilien Inserate, bis hin zur Verbesserung der Seitenladezeit und natürlich auch der grundsätzlichen Struktur.

SEA bedeutet Suchmaschinen Analyse, in dieser Disziplin betrachtet man die Entwicklungen der eigenen Internetseite in den Suchmaschinen. Wie wurden die einzelnen Seiten und Blogbeiträge platziert? Welche Veränderungen gibt es zum Vormonat? Welche Maßnahmen können getroffen werden um die Platzierung noch weiter zu verbessern? Damit beschäftigt sich die Analyse von Suchmaschinen.