Schlüsselfertige Übergabe – Definition, Vorteile & auf Englisch

Schlüsselfertige Übergabe – Wenn ein Gebäude bezugsbereit übergeben wird spricht man von einer Schlüsselfertigen Übergabe. Das heißt, dass sämtliche Arbeiten am Haus vom Bauträger bzw. dem ausführenden Unternehmen verantwortet wird. Im Unterschied zur bezugsfertigen Übergabe, fehlt bei der schlüsselfertigen Übergabe in der Regel der Innenausbau. Es ist per Definition also kein bezugsbereites Haus wie man vielleicht vermuten könnte, sondern nur ein von außen fertiggestelltes Haus. Der Vorteil gegenüber dem eigenständigen Bauen ist, dass man sich nicht um die Planung, Materialien und die Baustelle kümmern muss. Natürlich gibt man damit für kleinere Fragen die Verantwortung an die Baufirma ab und hat weniger Einfluss auf den gesamten Ablauf, dies könnte man als kleinen Nachteil sehen. Das Haus ist dann jedoch noch nicht bezugsfertig, denn den Innenausbau müssen sie dann meistens selber organisieren. Sehen sie sich gerade nach einem Haus in einem englischsprachigen Land um, ist es für sie wahrscheinlich sehr hilfreich zu wissen, dass schlüsselfertige Übergabe auf Englisch „turnkey handover“ bedeutet.

Übersicht zur Schlüsselfertigen Übergabe

  • Definition – Rohbau mit Fenstern etc. fertig
  • Bauträger verantwortet Baustelle bis zur Schlüsselübergabe
  • auf Englisch – „turnkey handover“

Zurück zum Wiki: Immobilien