Marktanalyse / Validierung: Geschäftsidee und Konkurrenz – Selbstständig machen Teil 7

Marktanalyse / Validierung: Geschäftsidee und Konkurrenz – Selbstständig machen Teil 7

Validierung, Geschäftsidee, Konkurrenz, Marktanalyse, USP, Businessplan, Bewertung, Finanzierung, Immobilienmakler, Ratgeber, Bewertung, Selbstständig machen, Firma gründen

Marktübersicht: Geschäftsidee und Konkurrenz – Erst googeln, dann gründen! Zu mir kommen ständig Menschen und sagen „ich habe eine geniale Geschäftsidee!“, „Sowas gab es noch nie!“, „Da kommt keiner drauf!“ Stimmt nicht. Das Rad wurde schon erfunden. Selbst Jeff Bezos, der demnächst die erste dauerhaft bewohnte Station auf dem Mond bauen will  für den Weiterflug zum Mars, ist nicht der Erste auf dem Mond.

Ganz ehrlich, alles (99,999%) ist schon mal da gewesen. Der Einstieg über den Satz, „darauf ist noch nie jemand gekommen“, ist meist schlecht. Denn in der Regel erfindest du ein Produkt nicht neu, du erweiterst es, meist nur um eine schöne Produktverpackung oder  eine neue Restaurant Marke. Die wenigsten Startups bringen echte Innovationen mit sich.

Geschäftsidee – Marktanalyse mit Suchmaschinen

Bevor du also Zeit mit der Konzeption verschwendest, vertrau auf Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Bing und Duck Duck Go Go. Hier bekommst du die beste und schnellste Marktanalyse, die dir als Unternehmer jemals zur Verfügung stand. Früher mussten Unternehmer Telefonbücher durchwälzen, Produktkataloge von Großhändlern Anfragen. Heute reichen ein paar Mausklicks. finde heraus wie groß deine Konkurrenz ist und was deren Aktivitäten sind, von Produktentwicklung bis Marketing. Auch das Thema Pricing spielt eine große Rolle, denn wenn du zu weit über dem Marktpreis bist, wird es schwer Kunden zu gewinnen. Du musst dich also am existierenden Marktpreis orientieren.

Geschäftsidee – Marktanalyse durch Konkurrenz

Gleichzeitig solltest du ein Gespür für die Lage der Konkurrenz entwickeln. Natürlich sieht nach Außen immer alles positiv aus, doch stimmt der Schein wirklich oder gibt es Probleme? Vom Fehler der anderen zu lernen erspart dir viel Zeit. Wenn du also Schwachstellen bei Geschäftsmodellen der Konkurrenz entdeckst, kannst du sie auf zwei Wege gewinnbringend für dich nutzen: Du kannst dein Produkt oder deine Dienstleistung dementsprechend anpassen, dass dein Produkt diesen Fehler als einziges nicht mehr hat / die fehlende Funktion bietet und du kannst diesen Umstand natürlich in deinem Marketing Konzept nutzen, um daraus einen USP für dich zu gestalten! Die wichtigsten Fragen des Konkurrenz Checks im Überblick:

  1. Gibt es andere Entwicklungen in „deiner“ Richtung?
  2. Wer sind deine Konkurrenten?
  3. Was kosten Ihre Produkte bei der Konkurrenz?
  4. Welches sind die größten Stärken und Schwächen deiner Konkurrenten?
  5. Welche Schwächen hat dein Unternehmen gegenüber wichtigen Konkurrenten?

→ Wie kannst du diesen Schwächen begegnen?

Erfolg: Keine glaubt an dich

Tatsächlich, irgendwie ist alles schonmal da gewesen. Viele lassen die Konkurrenz aus den Augen oder reden die Leistung der Konkurrenz herunter. „Das bringt doch alles nichts!“, „Alles Schwachsinn!“, „Wir machen das viel besser!“ Fakt ist, lerne lieber von den Fehlern der anderen, als selbst Fehler zu machen.

Hochrechnung: 0.5% machen den Unterschied

Die Konkurrenz solltest Du deshalb immer im Auge haben. Denk niemals, du bist genialer als alle anderen. Den Unterschied im Erfolg auf Langzeit machen bei selben Startvoraussetzungen oft nur 0,5% Leistung aus, zwischen Spitzenleuten. Wer es schafft, auf Dauer 0,5% besser zu sein als die Konkurrenz, der bekommt über die Jahre die meisten Aufträge und Kunden. Das Geheimrezept. Wenn du jede Woche 10.000 € verdienst und eine kontinuierliche Erhöhung von 0,5% schaffst, ist die Rendite erstaunlich.

  • Woche 1: 10.000 €
  • Woche 2: 10.050 €
  • Woche 20: 11.048,96 €
  • Woche 56: 13.222,07 €

Nach einem Jahr erwirtschaftete du jede Woche schon über 3.200 € mehr als dein Konkurrent. Auf den Monat gerechnet hast du nun 13.000 € mehr zur Verfügung, im kommenden Jahr bei gleichbleibenden Verhältnissen schon über 150.000 € extra. Das für „nur“ 0,5% mehr Leistung.

Entwicklung, Fehler und Learnings

Deshalb ist es so wichtig sich Entwicklungen im eigenen Markt anzuschauen, nicht nur bei den Kunden sondern auch bei der Konkurrenz und den Mitbewerbern.

Gleichzeitig solltest du nicht nur die Fehler der Konkurrenz betrachten, sondern natürlich auch Learnings aus den Erfolgen ziehen.

Learnings aus Fehlern und Erfolgen lassen sich aber nicht nur aus der unmittelbaren Konkurrenz ableiten sondern auch schon anderen Unternehmen, die ein ganz anderes Produkt anbieten, z.b. durch ähnliche Konzepte (Logistik, Recruiting, Personalführung, Marketing, etc.). Dabei kann es branchenintern sein, so wie der Müsliriegel vom Eiweißshake Marketingkonzept profitieren kann aber auch Branchen extern, z.b. das Prämiensystem für Kunden einer Bank für das eigene Haushaltswaren Start Up zu übernehmen.

  1. Nimm deine Konkurrenz ernst
  2. Lerne von deiner Konkurrenz
  3. Ignoriere deine Konkurrenz

Ignoriere deine Konkurrenz? Ein Drittel deiner gedanklichen Arbeit sollte dahin gehen, dich von der Konkurrenz freizumachen. Manchmal muss man sich komplett frei machen um neue Wege zu finden. Deshalb ist es auch wichtig zu lernen, die anderen auch mal für eine kurze Zeit zu vergessen. Du und dein Geschäftsmodell steht im Fokus. Wenn du dich ständig an anderen Unternehmen und Produkten orientierst, wird dein Produkt wenig Innovation erfahren und dementsprechend kaum Unterschiede zur Konkurrenz bringen. Stichwort USP.

Ist-Zustand, Entwicklung und Positionierung

Bevor es jetzt zum Marketing und zur Werbung kommt, reflektierst du noch einmal ganz genau, ob deine Geschäftsidee mit den neuen Erkenntnissen durch die Kundenanalyse und der Marktanalyse wirklich das hält, was es verspricht.

  1. Passt die Idee zur Branchenentwicklung?
  2. Stößt du in einen Wachstumsmarkt vor?
  3. Hast du tatsächlich eine Marktnische gefunden?
  4. Kennst die Vor- und Nachteile deiner Idee aus der Sicht des Marktes?
  5. Kennst du deine potenziellen Kunden?
  6. Gibt es für deine Idee genügend Käufer am Markt?
  7. Kennst du deinen Vorsprung vor der Konkurrenz?

Reality Check: Markt und Vertrieb! Zu guter Letzt im Reality Check, drei Fragen die den Erfolg der Markteinführung ausmachen:

  1. Bist du auf mögliche Reaktionen der Konkurrenz vorbereitet?
    → Bsp. Marke und Klage
  2. Wirst du deinen Preis am Markt durchsetzen können?
  3. Weißt du, wie du Vertrieb und Marketing gestaltest?

Die Überleitung zum Thema Marketing, Werbung und Kunden gewinnen. Nachdem du die letzten Zweifel ausgeräumt hast, geht es jetzt an dein Marketing.

Ratgeber: Selbstständig machen & Businessplan

Du willst dich selbstständig machen als Immobilienmakler oder mit einer anderen Geschäftsidee? Wir unterstützen dich mit Tipps zu deinem Businessplan und Konzept. Ob Selbstständig in Vollzeit oder nebenberuflich Selbstständig: Wer seine eigene Firma gründen will, der muss sich über vieles Gedanken machen, im Vorfeld und im operativen Geschäft. Von der richtigen Idee bis zur Krankenversicherung – was gibt es zu beachten, wenn man sich selbstständig machen will?

Für Unternehmer gibt es keine Ausbildung oder Weiterbildung. Geschäftsführer oder Geschäftsführerin ist man oder nicht. Wichtig ist immer der eigene Ehrgeiz, denn nur so verbessert man sich, jeden Tag.

Die Themen im Überblick: