Im Regelfall wird eine Immobilie über die Bank finanziert und mit einem Kredit gekauft. Doch gerade für Erstfinanzierer gestaltet sich die Suche nach einem passenden Immobilienkredit schwierig und kann bei falscher Auswahl einige Tausend Euro mehr auf die Agenda setzen. Es gibt unterschiedliche Immobilienfinanzierungsmodelle, so dass auch wir bei IHV – Ihr Hausverkauf keine pauschale Empfehlung für einen Kredit geben können. Ob sich ein Kredit für Ihren Hauskauf eignet, hängt von verschiedenen Faktoren und Ihren persönlichen Voraussetzungen ab. Der Sollzins, der Effektivzins und die Kreditbedingungen sind in der Auswahl entscheidend, da sie sich spürbar auf die Gesamtkosten des Kredits und auf Ihre Flexibilität im Tilgungszeitraum auswirken. Ein unpassender Kredit führt immer zu Mehrkosten und kann im Zeitraum der Finanzierung mit Schwierigkeiten aufwarten. Unsere Experten von IHV beraten Sie zum richtigen Kredit und unterstützen Sie dabei, Ihren Hauskauf günstig und nach Ihrem Anspruch zu finanzieren.

Welcher Kredit eignet sich für den Immobilienkauf?

Der Klassiker unter allen Immobilienkrediten ist das Annuitätendarlehen. Sie können den Zeitraum der Sollzinsbindung frei wählen, den Kredit besonders zinsgünstig mit 20 bis 30 Prozent Eigenkapital erhalten oder Ihr Haus finanzieren, auch wenn Sie kein Eigenkapital einsetzen. Alternativ zum Annuitätendarlehen können Sie einen Bausparkredit aufnehmen, sofern Sie sich vorab für einen Bausparvertrag entschieden und die Ansparphase abgeschlossen haben. Aber auch nach dem Sie eine Kreditart gewählt haben, bleiben weitere Fragen offen. Lohnt sich eine kurze Sollzinsbindung oder sollten Sie sich die derzeit auf einem Rekordtief befindlichen Bauzinsen für 10, 15 oder 20 Jahre sichern? Wird die Anschlussfinanzierung teurer oder lohnt es nicht, zu weit in die Zukunft zu denken und im Endeffekt, wenn es zu einer weiteren Senkung der Bauzinsen kommen sollte, zu teuer zu finanzieren? Welcher Kredit zu Ihnen passt und wie Sie eine Immobilie am günstigsten und vorteilhaftesten finanzieren, finden Sie in einem Kreditvergleich unter Einbeziehung verschiedener Finanzierungsmodelle heraus.

Wie die Kreditwahl die Gesamtkosten beim Hauskauf beeinflusst

Auf den ersten Blick sind die Zinsunterschiede minimal. Doch wenn Sie bedenken, dass Sie den Kredit für eine Immobilie mindestens 15 Jahre, oftmals aber mehr als 20 bis 25 Jahre tilgen, werden Sie die immense Auswirkung kleinster Zinsunterschiede erkennen. Je günstiger Sie finanzieren, umso mehr sinken die Gesamtkosten für den Hauskauf und umso weniger Geld zahlen Sie für den Kredit von der Bank zurück. Wir empfehlen Ihnen, mindestens drei Konditionsangebote zu vergleichen und den kostenlosen Kreditrechner online zu nutzen. Auf diesem Weg haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Finanzierungsmodelle durchzuspielen und zu erfahren, wie Sie am günstigsten finanzieren und die beeinflussbaren Faktoren, zum Beispiel die Sollzinsbindung, auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Je kürzer die Sollzinsbindung veranschlagt wird, umso günstiger können Sie finanzieren. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie für langfristig anberaumte Zinssicherheit mit einer Kostenerhöhung rechnen müssen und Ihre Gesamtkosten für den Kredit verteuern.

Was eine gute und solide Immobilienfinanzierung auszeichnet

Das Hauptaugenmerk richtet sich auf günstige Sollzinsen und einen ebenfalls niedrigen Effektivzins. Wenn Sie diese Faktoren bei der Kreditaufnahme beachten, haben Sie bereits einen wichtigen Anteil für eine gute Immobilienfinanzierung beachtet. Doch niedrige Zinsen allein sind kein Indiz für eine solide Finanzierung, die sich auf veränderliche Faktoren innerhalb der Laufzeit anpassen lässt. Um dauerhaft günstig zu finanzieren, sollte der Kredit beim Immobilienkauf in den vertraglichen Bedingungen flexibel und mit einer Sondertilgung, die Sie einmal pro Jahr kostenlos vornehmen können, gestaltet sein. Bedenken Sie weiter, dass Sie für 10 Jahre an die gewählte Finanzierung gebunden sind und erst nach Ablauf dieser Frist ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung an den Kreditgeber kündigen können. Bei zu teuer und unflexibel gestalteten Krediten sind 10 Jahre eine lange Zeit, in der es zu ganz unterschiedlichen Problemen und finanziellen Engpässen kommen kann. Um solide zu finanzieren, empfiehlt sich ein Kredit in Form eines Annuitätendarlehens mit gleichbleibender Ratenhöhe und der Möglichkeit, pro Jahr einen zusätzlichen Beitrag tilgen zu können, die Sondertilgung aber nicht vornehmen zu müssen. Anhand Ihrer Daten und Ihres Einkommens errechnen wir die für Sie optimale Kreditrate und empfehlen Ihnen eine Immobilienfinanzierung, die explizit auf Ihre Bedürfnisse, auf das Objekt und auf Ihren finanziellen Background abgestimmt ist.

IhrHausverkauf.de berät Käufer zum passenden Kredit für Immobilien!

Durch das riesige Angebot an Krediten für den Hauskauf bleibt die Transparenz oft verborgen. Mit uns von IhrHausverkauf.de finanzieren Sie solide und konzentrieren sich auf Kredite, die sowohl im Zins wie in den Rahmenbedingungen zu Ihnen passen. Wir beraten Sie zu möglichen Einsparungen durch eine Erhöhung der monatlichen Rate und der damit verbundenen Verkürzung der Laufzeit. Gerne informieren wir Sie über die Vorteile, die durch eine kürzere Sollzinsbindung für niedrigere Gesamtkosten beim Kredit für den Hauskauf sorgen. Es gibt keinen pauschalen Kredit, mit dem jeder Immobilienkäufer gleichermaßen vorteilhaft finanziert. Nur ein Angebot, das auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und das Finanzierungsobjekt abgestimmt ist, überzeugt auf Dauer und schließt unnötige Mehrkosten aus. IHV – Ihr Hausverkauf ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie nach einem vorteilhaften Kredit für den Hauskauf suchen!