Immobilienmarkt Wiesbaden-Schierstein: Renovieren oder stagen?

„Riviera am Rhein“ oder „Pforte zum Rheingau“: Wiesbaden-Schierstein eilt der tolle Ruf für gepflegtes Wohnen und Leben voraus! Entsprechend groß ist der Wunsch, dort Wohneigentum zu besitzen – um es selbst zu nutzen, oder zu vermieten. Der Verkauf der eigenen Immobilie in Wiesbaden-Schierstein sollte daher eigentlich kein Problem sein. Wer als Anfänger in den heißen Immobilienmarkt eintritt, kann aber sehr schnell Schiffbruch erleiden. Vor allem dann, wenn es beim Verkaufsobjekt nicht um einen Neubau geht. „Renovieren oder nicht“ ist hier die Frage. Auch das „homestaging“ wird immer beliebter. Hier die wichtigsten Tipps vom Experten.

Home-Staging oder renovieren – wo ist der Unterschied?

Eines ist ganz sicher: Eine top renovierte Wohnung erzielt einen höheren Verkaufspreis als ein Objekt mit Renovierungsstau. Im Durchschnitt sind Objekte mit „gehobener Ausstattung“ etwa 17% teuerer als Immobilien in gleicher Lage und Größe mit „normaler Ausstattung“. Dagegen liegen Wohnungen mit „einfacher Ausstattung“ um gut 14% niedriger im Preis als die „normale Ausstattung“. Das sagen jedenfalls namhafte Immobilienexperten, darunter auch IHV.

Damit ist schon klar, daß es bei Renovierung nicht nur um das Anstreichen von Wänden und geputzte Fenster geht. Renovierungen betreffen grundlegende Ausstattungsmerkmale Ihrer Immobilie wie Heizung, Fußboden, elektrische Einrichtungen, Fenster allgemein usw. Vor Verkauf Ihrer Immobilie und möglichen Renovierungen sollte jeder zunächst die Kosten überschlagen! Denn um aus einem „einfachen“ einen „gehobenen“ Ausstattungsstandard zu zaubern, braucht es meist viel Geld. Mehr Geld als später durch den Mehrwert im Verkaufspreis erzielt werden kann. Vielfach kann „homestaging“ eine Alternative sein.

Deutsche sind auf dem Renovierungs-Trip

Statistik: Anzahl der Personen in Deutschland, die in den nächsten 2 Jahren eine Mietwohnung (oder einzelne Räume darin) renovieren wollen, von 2015 bis 2019 (in Millionen) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

„Einfach“ – „normal“ – „gehoben“: In welchem Zustand ist Ihre Immobilie?

Hier kurz einige Merkmale zum Zustand einer Immobilie:

  • Unter einer gehobenen Ausstattung wird verstanden, dass die Wohnung den neuesten Ansprüchen zeitgerechten Wohnens entspricht. Es ist ein Bad vorhanden sowie Zentralheizung, Doppelfenster, Teppich- oder Parkettfußboden. Die Versorgungsleitungen befinden sich unter Putz. Außerdem hat die Wohnung einen guten Zuschnitt.
  • Bei einer normalen Ausstattung sind Bad und/oder Küche gefliest. Die Versorgungsleitungen liegen überwiegend unter Putz, und es gibt zumindest auf der Windseite Doppelfenster. Die Wohnung sollte einen gut nutzbaren Schnitt aufweisen.
  • Eine Wohnung mit einfacher Ausstattung hat keine Zentralheizung. Auch der Bodenbelag könnte fehlen, sie hat also keinen Teppich, kein Parkett. Statt Doppelfenster gibt es Einfachfenster, und Küche und Bad sind ohne Fliesen. Die Versorgungs- und Elektroleitungen befinden sich überwiegend auf dem Putz. Außerdem ist der Zuschnitt der Wohnung nicht optimal.

Unser Tipp: Bevor Sie aktiv werden, schauen Sie sich das Umfeld bzw. die Lage in Wiesbaden-Schierstein genau an. Passt Ihre Wohnung in das Umfeld? Welche Ansprüche haben die Menschen in der unmittelbaren Umgebung?

In der Regel nämlich ist es wenig sinnvoll, in einer Umgebung mit vielen einfachen Wohnungen einen „Luxus-Palast“ zu schaffen. Für den gäbe es in einer eher einfacheren Wohnumgebung keinen Käufer.

Ihre Immobilie als Bühne – Home-Staging als Alternative zur Renovierung

Was in den 1970er-Jahren in den USA begann, hat längst auch bei uns in Deutschland Einzug gehalten: die Inszenierung des Inneren einer Immobilie zwecks erfolgreichem Verkauf – kurz: Home-Staging. Dabei muss die Wohnung oder das Haus nicht einmal leer sein! Auch für bewohnte Immobilien lässt sich dieses wirkungsvolle Verkaufswerkzeug einsetzen.

Mit Hilfe von Licht, floralen Elementen und meist sehr schlichten Möbeln lassen sich leere Immobilien schnell und unkompliziert ist behagliche Wohnräume umwandeln. Wichtig ist dabei, daß Möbel und andere Einrichtungsgegenstände dem Mehrheitsgeschmack entsprechen. So können sich die meisten Menschen, die in der Regel auch die Mehrheit der Kaufinteressenten stellen, in den Räumen wiederfinden.

Etwas aufwändiger ist Home-Staging in bewohnten Objekten. Hier emfpiehlt IHV, so wenige Individualität wie möglich sichtbar werden zu lassen. Im Klartext: Exotische Reiseandenken aus aller Welt haben beim Home-Staging ebenso wenig verloren wie besonders ausgefallene Designerstücke unter den Möbeln. Private Wohnungen sind oftmals auch zu „voll“ mit Inventar. Hier ist – zumindest für den Zeitraum von Fotos fürs Exposé oder die Besichtigung – die Reduzierung aufs Wesentliche angesagt.

Bevor aber die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt wird, lassen Sie sich dazu auch von IHV beraten. Denn ein Trend zeichnet sich ab: Home-Staging wird immer beliebter!

Verkaufspreis: Auf den Immobilienzustand kommt es an

Grundsätzlich gilt: ein guter und gepflegter Gesamteindruck von Haus und Grundstück sichert einen guten Verkaufspreis. Ein guter Makler gibt dazu Tipps, bevor ein Exposé erstellt wird.

Hier die wichtigsten Tipps von IHV:

  • Hat das Haus einen Garten, sollte er gepflegt sein nach herkömmlichen Maßstäben
  • Vermeiden Sie quietschende Gartentore
  • Flure/Treppenhäuser sollten geputzt sein
  • Wohnräume gut lüften
  • Wenn nötig und möglich, sorgen Sie im Inneren für frische Farbe
  • Abgelaufene Fußböden sollten ersetzt, oder abgedeckt werden

Immobilienpreise allgemein: Platzt da eine Blase?

Immobilien in Wiesbaden-Schierstein erzielen nach wie vor Bestpreise! Immerhin ist der Anteil von Einfamilienhäusern im Stadtteil nicht besonders hoch. Aber auch Mehrfamilienhäuser sind in Wiesbaden-Schierstein gefragte Objekte. Denn hinsichtlich Wohnqualität und Freizeitwert liegt Schierstein ganz oben auf der Skala der beliebten Stadtteile in Wiesbaden. Mangels Fläche ist die Neubauquote auch nicht besonders hoch.

Angebot und Nachfrage regeln die Preise. Ein Ende nach oben ist derzeit immer noch nicht in Sicht. Aber die Preisanstiegskurve wird flacher und erste Experten warnen vor einer „platzenden Immobilienblase“. Zu den Risiken für Immobilienpreise gehört vor allem die wirtschaftliche Entwicklung im Land. Und da sind die „fetten Jahre“ wohl erst einmal vorbei. Das hohe Preisniveau bei Immobilien wird derzeit noch aufrecht erhalten durch das sehr niedrige Zinsniveau.

Fazit: Jetzt sind die Zeiten gut für den Hausverkauf

Ob renoviert oder nicht: Grundsätzlich sind die Zeiten für den Verkauf Ihrer Immobilie in Wiesbaden-Schierstein derzeit noch günstig. Zumindest in Bezug auf de zu erzielenden Verkaufspreise. Werden die wirtschaftlichen Bedingungen in Deutschland schlechter, ist jedoch längerfristig mit einem Rückgang an Kaufinteressenten zu rechnen. Das bedeutet dann irgendwann auch fallende Preise. Eine erste Bewertung Ihrer Immobilie in Wiesbaden-Schierstein ist bei seriösen Maklern immer unverbindlich und kostenlos. Welcher Zeitpunkt für Ihren Hausverkauf der Richtige ist, entscheiden am Ende natürlich nur Sie selbst.