Hausverkauf in Frankfurt-Ostend: Was ist zu beachten?

Sie haben ein Mehrfamilienhaus im Frankfurter Ostend und wollen es verkaufen? Dann sollten Ihnen die folgenden Abschnitte dabei helfen, die sichere Entscheidung zu finden! Die Entscheidung, ob (!) Sie das jetzt oder später verkaufen sollen, oder ob Sie mit einem Immobilienspzialisten – etwa dem Team von IHV – IhrHausVerkauf.de –  oder lieber alleine verkaufen wollen. Ist Ihr Haus in einem guten Zustand, oder stehen Sanierungsarbeiten an? Erhöhen sich die Verkaufschancen spürbar, wenn die Immobilie reniviert oder saniert ist?

Als Immobilien-Spezialist für den Rhein-Main-Raum gibt Ihnen IHV detaillierte und fundierte Antworten auf diese und viel weitere Ihrer Fragen. Wir sind seit vielen Jahren mit den Gegenbenheiten und Entwicklungen des Marktes für Mehrfamilienhäuser im Großraum Rhein-Main und darüber hinaus vertraut. Vertrauen Sie uns daher auch gerne Ihre Immobilie an. Selbstverständlich ist die Einwrtung Ihrer Immobilie und erste Gespräche dazu kostenlos und unverbindlich!

Frankfurt-Ostend: ein Stadtteil mit rasanter Entwicklung

Keine Frage: nach wie vor gibt es zahlreiche „Ecken“ im Ostend, die vom schimmernden Glanz der Mainmetropole entfernt sind. Das heißt aber nicht, daß sich Immobilien in weniger bevorzugten Straßen des Ostend nicht auch zu hervorragenden Preisen verkaufen lassen. Selbst die verkehrsintensive Hanauer Landstraße hat sich zu einer bekannten Adresse für das Wohn- und Geschäftsleben entwickelt. Eine Wohnung im Ostend gehört schon länger zu den Adressen, die im Gespräch ein anerkennendes „Aha“ hervorrufen. Und das gilt auch für Wohnlagen etwa rund um den Danziger Platz.

Einen ersten Überblick über das Preisniveau verschafft Ihnen die Wohnlagenkarte für das Ostend. Mit etwa 3.500 ,- € bis deutlich über 5.000,- € pro Quadratmetern liegen die Kauf- (und damit auch Verkaufspreise) für Häuser schon jetzt über dem Frankfurter Durchschnitt. Wie sich Ihre Immobilie in diesen Markt einordnen lässt, sagen Ihnen die Fachleute von IHV – IhrHausVerkauf.de – gerne jederzeit in einem unverbindlichen und kostenlosen Gespräch!

Die EZB und die Folgen für den Immobilienmarkt

Ende des Jahres 2014 bezog die neue Europäische Zentralbank – EZB – ihre Büroräume im markanten Bankenturm auf dem alten Großmarktgelände im Ostend. Alle Besitzer von Häusern und Wohnungen rieben sich die Hände! Denn „der Markt“ ging davon aus, dass sich die Mitarbeiter der EZB auf die Häuser und Wohnungen im unmittelbaren Umfeld des Wolkenkratzers stürzten. Doch der ganz große Boom blieb bis heute aus! Für zahlreiche EZBler sind die bereits „gentrifizierten“ Quartiere Nordend, Sachsenhausen oder sogar die „grüne Wiese“ im Weichbild Frankfurts die erste Wahl als Wohnort.

Ein Mehrfamilienhaus im Ostend erfolgreich verkaufen – mit oder ohne Renovierung?

Beim Verkauf eines Hauses, ganz gleich ob Mehr- oder Einfamilienhaus, spielen psychologische Dinge eine große Rolle. Der „äußere“ Eindruck, den Ihre Immobilie beim Verkauf macht, beeinflußt die Akzeptanz des Verkaufspreises erheblich! Denn ein Haus, das schon beim Anblick von außen eine mangelhaften Eindruck macht, läßt den Käufer auf weitere Mängel schließen. Oft hilft es in diesem Zusammenhang auch nicht, auf einen vermeintlich oder auch tatsächlich günstigen Preis der Immobilie zu verweisen. Käufer schätzen – wenn Sie in dieser Hinsicht unerfahren sind – die Renovierungskosten deutlich höher ein als sie dann tatsächlich sind. Umgekehr that sich gezeigt, daß bereits ein ordentlich gepflegter Garten sowie ein frischer Hausanstrich die möglichen Diskussionen um den Verkaufspreis abmildern oder gar verhindern können.

Welche Gebäudeteile sollten renoviert sein?

  • Fassade sollte ohne Risse und Bewuchs sein
  • Dach muss an allen Stelle „dicht“ sein
  • Garten sollte einen gepflegten Gesamteindruck machen
  • Grundstückseinfriedungen sollten keine Lücken aufweisen
  • Hecken zum Besichtigungstermin schneiden
  • Gebäudeinneres (Gemeinschaftseinrichtungen) sauber und gepflegt präsentieren

Steuerliche Aspekte bei Renovierung vor Verkauf

Ob sich eine Renovierung vor dem Hausverkauf lohnt, läßt sich letztlich nur im Einzelfal beantworten. Auch hier stehen Ihnen die Fachleute von IHV – IhrHausVerkauf.de – gerne beratend zur Seite. Natürlich sollten Sie vor dem Verkauf auch Ihren Steuerberater konsultieren.

Grundsätzlich ist zu sagen, daß Finanzämter die Kosten für den Erhaltungsaufwand einer Immobilie anerkennen. Eine Ausnahme bildet aber etwa der Renovierungs- bzw. Modernisierungsaufwand bei Häusern, die beim Kauf in einem sehr schlechten Zustand waren oder einen sehr einfachen Ausstattungsstandard hatten. Dann werden die Modernisierungsausgaben nachträglich zu den Herstellungskosten des Hauses gerechnet und mit einem Satz von 2% über einen Zeitraum von 50 Jahren abschreibbar.

„Normal“ oder „gehoben“? – Welchen Zustand soll die Immobilie im Ostend haben?

Ob ein Haus eher einen „einfachen“, „normalen“ oder „gehobenen“ Baustandard hat, läßt sich mittels zahlreicher Ausstattungsmerkmale bewerten. Hier hilft übrigens auch ein Blick in den lokalen Mietspiegel! Nach wie vor gelten Parkettböden, geräumige und moderne Badezimmer, elektrische Rolläden sowie Dreifachverglasungen und das Vorhandensein eines Aufzugs im GEbäude – um nur einige Beispiele zu nennen – zur „gehobenen“ Ausstattung. Doch schon bei Balkonen ist die EInordnung abhängig davon, ob das Haus noch als Neubau gilt oder nicht. Für Neubauten gelten Balkone als „normal“ es sei denn, sie sind besonders groß. Hingegen erhöhen Balkone den Wert einer älteren Bestandsimmobilie um bis zu 5%!

Gerade im Frankfurter Ostend gilt jedoch: Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, sollte sie in Standard und Zustand den Gebäuden der Umgebung ebenbürtig sein. Im Klartext: Ist Ihr Haus das „häßliche Entlein“ im gesamten Bezirk, sollten Sie Geld investieren!

Übrigens: Auch die Lage Ihrer Immobilie hat Einfluß auf die Bewertung „normal“ oder „gehoben“! So gilt die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln und oder öffentlichen Einrichtungen – gerade im innerstädtischen Bereich – als „bevorzugt“ bzw. gehoben. Die Fachleute von IHV – IhrHausVerkauf.de – geben Ihnen auch hier sachkundig Auskunft über Ihre individuellen Bedingungen.

Lebenswertes Ostend! Nicht nur für Banker

Es gibt Menschen, die sagen, das Ostend sei eine der spannendsten Lagen der Republik. Und das hängt wohl damit zusammen, daß sich hier traditionelle hessische, oder besser Frankfurter Lebensart mit dem modernen Puls der Zeit verbindet. Damit das Quartier auch für „Otto Normalverbraucher“ lebens- und liebenswert bleibt, arbeiten Stadt und Bewohner an der Verbesserung der Lebensqualität im Ostend. Eigens dafür hat sich etwa der Verein „Lebenswertes Ostend e.V.“ gegründet. Neben der Wiedereröffnung des östlichen Zooeingangs geht es dem Verein auch um die Umsetzung barrierefreier Wege und Anlagen.

Was das Ostend so attraktiv macht? Entspannung und Betriebsamkeit mischen sich im Frankfurter Ostend wie selten in einem Großstadtquartier. Einkaufen, Freizeit, Sport oder einfach nur bummeln und relaxen – hier liegt alles vor der Haustür, was man sich in einer urbanen Wohnlage wünscht. Frankfurts bestsortierter Lebensmittelmarkt bietet auf rund 5.000 Quadratmetern über 55.000 Artikel. Mit der Beliebtheit des Viertels wächst auch die Zahl der Einkaufsmöglichkeiten – mit Spezialitätengeschäften, einem Sportkaufhaus oder dem Designmöbelhaus Kontrast.

Fazit

Im Osten Frankfurts entlang von Sonnemann- und Hanauer Landstraße gibt es seit einigen Jahren ein völlig neues Ostend. Besonders hier im Osten zeigt sich die wahre Stärke Frankfurts: Hessische Lebensart verbindet sich ganz selbstverständlich mit dem Puls einer modernen Geschäftsmetropole. Der ausgedehnte Uferpark geht unmerklich über in den Frankfurter Binnenhafen. In der Europäischen Zentralbank fallen Entscheidungen, die Entwicklungen von Nationen mitbestimmen, während nebenan in einer Traditionsmetzgerei Banker und Handwerker Schulter an Schulter das Verspeisen ihrer Rindswurst zelebrieren, jener deftigen Spezialität, die echte Frankfurter weit mehr lieben als die nach der Stadt benannten Würstchen.

Wenn Sie Ihre Immobilie im Frankfurter Osten verkaufen möchten, werden Sie sicher auf reges Käuferinteresse stoßen! Ganz gleich, ob Sie ein Gebäude mit oder ohne Gewerbeanteil besitzen, oder ein renovierungsbedürftiges Wohnhaus verkaufen möchten: nutzen Sie den Rat und die Kontakte des Team von IhrHausVerkauf.de! Denn schließlich möchten Sie ja mit fachundigem Rat an seriöse Adresse gelangen. Entscheiden Sie sich im ersten Schritt ganz unverbindlich für IHV – mit einer kostenlosen Immobilienbewertung über unsere homepage.